Geprüftes Mitglied im Internationalen Berufsverband der Hundetrainer - Larissa Häußermann, zertifizierte CumCane Trainerin, Tierpsychologin und Hundeverhaltensberaterin ATN
   
 
  Dummyarbeit
 
  

 
Dummyarbeit ist eine sinnvolle, vielseitige und naturnahe Beschäftigungsmöglichkeit, die Mensch und Hund unglaublich viel Spaß macht. In den verschiedenen Bereichen – Markieren, Einweisen und Verlorensuche – sind ganz unterschiedliche Fähigkeiten verlangt.
 
Beim Markieren soll sich der Hund die Fallstelle eines Dummys genau merken, bis er von seinem Mensch zum Apportieren aufgefordert wird, beim Einweisen weiß nur der Mensch, wo sich das Dummy befindet und weist seinen Hund möglichst punktgenau zu diesem Fleck und bei der Verlorensuche sucht der Hund selbstständig ein bestimmtes Gebiet nach ausgelegten Dummys ab.
 
Die Kombinationsmöglichkeiten bei der Dummyarbeit sind endlos und sorgen für ganz viel Spaß und Abwechslung – sowohl für Anfänger als auch für die absoluten Profis.
  

 
Dummytraining Basis immer Freit
ags 16 Uhr (auf dem Hundeplatz)

24. August: Training der Aufgaben von Stufe 1 + 2
31. August:
nature dogs' Dummyprüfungen 1 + 2

6. Oktober:
Training der Aufgaben von Stufe 1 + 2
20. Oktober:
Training der Aufgaben von Stufe 1 + 2 + 3
27. Oktober:
nature dogs' Dummyprüfungen 1 + 2

1. Dezember:
Training der Aufgaben von Stufe 2 + 3
8. Dezember:
Training der Aufgaben von Stufe 2 + 3
15. Dezember:
nature dogs' Dummyprüfungen 2 + 3
   
Mitbringen: Decke, gute Leckerchen, Spielzeug oder Dummy oder Futterbeutel,
normale und eventuell lange Leine, 10er Karte nicht vergessen!
Lieber gesehen Brustgeschirr statt Halsband!
 
Im Januar, März, Mai, Juli, September und November findet statt Dummyarbeit Rally Obedience statt.

nature dogs' Dummyprüfungen
Bei uns muss selbstverständlich niemand, der keine Lust hat, eine Prüfung ablegen. Die "Prüfungen" dienen nur dazu, dass wir ein Ziel haben auf das wir hin trainieren und kleinschrittig immer schwierigere Aufgaben erarbeiten.

Bei den Prüfungsstufen 1 und 2 müssen keine Dummys verwendet werden.
Man kann auch mit Spielzeug oder Futterbeutel arbeiten.

nature dogs' Dummyprüfung 1

1. Basics
Hund sitzt und bleibt in Grundstellung neben dem Mensch, ein Team läuft im Fuß im Slalom drum herum (Hund darf angeleint sein).
2. Verlorensuche
Hund bleibt und guckt zu wie ein Dummy versteckt wird, Mensch stellt sich wieder neben den Hund und schickt den Hund suchen, wenn der Hund das Dummy gefunden hat ist die Aufgabe beendet.
3. Einweisen
Hund sitzt zwischen zwei Hockern im Abstand von 10m, Hund sieht wie auf beiden Spielzeug oder Futter ausgelegt wird. Dann wird der Hund erst zum einen eingewiesen, dann wieder in der Mitte platziert und dann zum anderen eingewiesen.
4. Einweisen
Hund wird 10m geradeaus auf einen Hocker eingewiesen auf dem Spielzeug oder Futter liegt.
5. Markierung
Hund sitzt in Grundstellung, Mensch wirft Dummy, Hund bleibt noch 5 Sekunden sitzen und wird dann zum Apportieren geschickt. Der Hund soll das Dummy Richtung Mensch bringen, muss aber noch nicht in die Hand abgeben.
6. Steadiness
Hund läuft 30 Schritte Fuß, dann werden nach links, vorne und rechts je ein Dummy wegge- worfen, Mensch und Hund gehen im Fuß zurück zum Startpunkt (Hund darf an der Leine sein).


nature dogs' Dummyprüfung 2

1. Abgabe
Hund läuft neben dem Menschen, nach ein paar Metern bekommt er ein Dummy, das er ein paar Meter mittragen soll und nach ein paar Metern dann wiederum abgibt.
2. Abgabe
Hund bleibt, Mensch entfernt sich 5 Schritte, lässt ein Dummy fallen und läuft weitere 5 Schritte. Dann wird der Hund zum Apportieren aufgefodert und soll das Dummy abgeben (Der Hund kann das Dummy entweder sitzend oder stehend vor dem Mensch abgeben und sich dann wieder in die Grundstellung setzen oder der Hund setzt sich gleich mit dem Dummy in die Grundstellung und gibt dann ab.)
3. Einweisen, Stopppfiff
Hund bleibt, Mensch geht 50 Schritte weg und ruft den Hund her, auf halber Strecke wird der Hund ins Sitz gepfiffen.
4. Einweisen, Vorausschicken
Hund schaut zu, wie ein Dummy/Futterbeutel/Spielzeug an einem 20 Schritte entfernten Fixpunkt aufgelegt wird und wird dann auf diesen eingewiesen.
5. Verlorensuche
Hund bleibt und guckt zu wie ein Dummy versteckt wird, Mensch stellt sich wieder neben den Hund und schickt den Hund suchen, der Hund gibt das Dummy ab (Der Hund kann da Dummy entweder sitzend oder stehend vor dem Mensch abgeben und sich dann wieder in die Grundstellung setzen oder der Hund setzt sich gleich mit dem Dummy in die Grundstellung und gibt dann ab.)
6. Markierung
Hund sitzt in Grundstellung, Mensch wirft Dummy, Hund bleibt noch 5 Sekunden sitzen und wird dann zum Apportieren geschickt. Der Hund soll das Dummy richtig abgeben.
 

Ab Prüfungsstufe 3 müssen Dummys verwendet werden. Wir trainieren mit 85g Dummys, da diese einfacher mit auf den Spaziergang zu nehmen sind.

nature dogs' Dummyprüfung 3

1. Basics
Hund sitzt und bleibt in Grundstellung neben dem Mensch, ein Team läuft im Fuß im Slalom drum herum (alles ohne Leine).
2. Verlorensuche
Hund bleibt und schaut zu wie drei Dummys versteckt werden. Dann geht der Mensch zum Hund zurück und schickt den Hund zum suchen. Der Hund soll alle drei Dummys bringen und richtig abgeben.
3. Einweisen
Der Hund wird 40 Schritte geradeaus auf einen Fixpunkt eingewiesen.

Der Hund soll das Dummy bringen und richtig abgeben.
4. Einweisen
Hund bleibt und der Mensch entfernt sich 40 Schritte. Dann wird der Hund abgerufen. Auf halber Strecke wird der Hund ins Sitz gepfiffen und dann nach links oder rechts eingewiesen. Der Hund soll das Dummy bringen und richtig abgeben.
5. Markierung
Alle Mensch-Hund-Teams stehen in einer Reihe. Nun wird nacheinander eine Markerierung gearbeitet, während die anderen Hunde sitzen bleiben.
6. Markierung
Hund sieht auf 50 Schritten Entfernung eine fremde Person eine Markierung werfen und arbeitet diese dann.

Weitere Prüfungsstufen folgen demnächst.

Dummytraining Gelände (nur für Fortgeschrittene)
Das Training findet ab Januar Donnerstags (14 tägig) um 10.45 Uhr und unregelmäßig Sonntagnachmittag statt. Teilnehmen können nur Teams, die Prüfungsstufe 3 bestanden haben.
 


 
  Hunde brauchen keinen Chef. Hunde brauchen gutes Training - mit Herz, Hirn und Verstand. © by nature dogs  
 
Geprüftes Mitglied im Internationalen Berufsverband der Hundetrainer - Larissa Häußermann, zertifizierte CumCane Trainerin, Tierpsychologin und Hundeverhaltensberaterin ATN